Welche Reiseversicherungen braucht ihr als Familie wirklich?

von Sanne
Welche Reiseversicherungen brauchen wir als Familie?

In Reiseberichten zeigen wir meist nur die schönsten Erlebnisse unserer Reisen. Heute geben wir euch zur Abwechslung mal einen ungeschönten Blick hinter die Kulissen unserer Familienreisen. Und verraten euch, welche Reiseversicherungen wir fürs Reisen mit Kindern sinnvoll finden, um im Notfall gut abgesichert zu sein.

Die verschiedenen Reiseversicherungen im Überblick und unsere Tipps

*Werbung*
Je näher der Start einer großen Familienreise rückt, desto mehr steigt nicht nur unsere Vorfreude, sondern auch meine Nervosität. Ganz besonders als Eltern möchte man gerne auf Nummer sicher gehen und seine Familie im Ernstfall gut versorgt wissen. In diesem Beitrag zeigen wir euch deshalb, welche Reiseversicherungen wir für Familien wirklich sinnvoll finden. Und auch, welche ihr euch aus unserer Sicht sparen könnt.

1. Reiserücktrittsversicherung und Reiseabbruchversicherung

Die richtige Reiseversicherung schützt vor größeren finanziellen Verlusten im Falle eines Reiserücktritts oder Reiseabbruchs. Sie greift bei unvorhersehbaren Dingen wie beispielsweise einer akuten Erkrankung, einem schweren Unfall oder auch im schlimmsten Fall bei einem Todesfall im engeren Familienkreis.

Dann übernimmt die Reiseversicherung die Kosten für die Stornierung der Reise, den verspäteten Antritt oder einen unvermeidbaren vorzeitigen Abbruch der Reise.

USA Rundreise mit Startschwierigkeiten

Letztes Jahr hätten wir beinahe die Leistungen unserer Reiserücktrittsversicherung als Familie in Anspruch nehmen müssen. Kurz vor dem geplanten Start unserer mehrwöchigen Familienreise in die USA war ich mit meinem Sohn auf dem Longboard unterwegs. Dabei stürzte ich wegen eines tiefen Schlaglochs und landete zuerst auf dem Kopf und dann ziemlich unschön auf dem Steiß.

Wichtige Reiseversicherung für Familien: Die Reiserücktrittversicherung
Kann die langgeplante Familienreise in die USA nach dem Sportunfall angetreten werden?

Zum Glück war nach dem Röntgen klar, dass außer einer Platzwunde und fiesen Prellungen nichts Schlimmeres passiert war. So konnten wir unsere Familienreise in die USA dann doch wie geplant antreten.

Über unseren Aufenthalt in Minneapolis berichten wir euch in diesem Beitrag:
Lernt Minneapolis von seiner schönsten Seite kennen: auf dem Grand Rounds National Scenic Byway!

Unser Tipp:
Bitte beachtet, dass eine Reiserücktritts- und Abbruchversicherung in der Regel spätestens 30 Tage vor Reisebeginn abgeschlossen sein muss.

2. Unfallversicherung

Wusstet ihr, dass zwei Drittel aller Unfälle in der Freizeit passieren, wenn die gesetzliche Unfallversicherung nicht greift? Wie leicht hätte ich bei meinem Sturz vom Longboard eine schlimmere Kopfverletzung mit bleibenden Schäden davontragen können.

Genau aus diesem Grund haben wir schon vor langem eine private Unfallversicherung für die ganze Familie abgeschlossen. Die schließt bei Unfallverletzungen in der Freizeit und somit auch im Urlaub die Lücke zwischen gesetzlicher Unfallversicherung und (Reise)Krankenversicherung. Und sichert gegen die finanziellen Folgen einer Invalidität ab. So können Einkommensverluste durch einen einmaligen Betrag oder eine lebenslange Rente ausgeglichen oder die Kosten für behindertengerechte Umbauten gedeckt werden.

Einen besonders vorteilhaften Familientarif gibt es mit der Unfallversicherung von CosmosDirekt. Deutschlands größter Direktversicherer gewährt 5 % Familienrabatt und 25 % Rabatt ab dem zweiten versicherten Kind. Von FocusMoney VersicherungsProfi 1/2019 wurde die CosmosDirekt Unfallversicherung übrigens mit der Bestnote in Kundenzufriedenheit ausgezeichnet.

Wie berechnen sich die Kosten für eine private Unfallversicherung? Wie findet ihr für eure Familie den geeigneten Tarif? Das könnt ihr ausführlich im digitalen Versicherungsratgeber auf der Website der CosmosDirekt nachlesen.

Unsere Tipps:
Wichtig bei der Wahl der Unfallversicherung ist, dass sie weltweiten Schutz rund um die Uhr bietet. So seid ihr auf euren Reisen im Ernstfall gut abgesichert.
Prüft auf jeden Fall, welche Leistungen in den Unfallschutz eingeschlossen sind. Je nach gewähltem Tarif könnt ihr auch die Risiken einer ernsthaften Erkrankung infolge eines Zeckenbisses wie Borreliose oder FSME absichern. Wir wohnen zum Beispiel mitten in einem FSME-Risikogebiet, da macht das durchaus Sinn.

3. Auslandskrankenversicherung bzw. Reisekrankenversicherung

Hierzu könnte bestimmt jeder von euch Geschichten erzählen, oder? Auch wir sind auf unseren Familienreisen nicht von Krankheiten verschont geblieben.

Krankenhausbesuche im Familienurlaub

Als unser Sohn noch ganz klein war, hatte er im Urlaub einen nächtlichen Pseudokrupp-Anfall. So landeten wir in der Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses. In einem anderen Urlaub wachte unsere Tochter mit hohem Fieber und seltsamen Pusteln im Gesicht auf: Windpocken! Im nächstgelegenen Krankenhaus gab es Fiebersenker, ein Mittel gegen den Juckreiz und natürlich eine nicht ganz günstige Privatrechnung.

Schnelle Kostenerstattung dank Auslandskrankenversicherung

Zum Glück haben wir eine Auslandskrankenversicherung für die Familie, bei der wir beide Krankenhausrechnungen nach dem Urlaub eingereicht und problemlos erstattet bekommen.

Trotz Sozialabkommen mit den meisten europäischen Staaten werden nicht alle Kosten für einen Arztbesuch oder Krankenhausaufenthalt im Ausland von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet. Und außerhalb Europas tragt ihr die Kosten generell selbst, wenn ihr keine Auslandskrankenversicherung habt.

Eine der wichtigsten Reiseversicherungen: Die Unfallversicherung mit weltweiten Schutz
Ein schwerer Sturz auf Blitzeis kann einen Reiseabbruch und Rücktransport notwendig machen

Stellt Euch vor, ihr brecht euch beim Wandern den Knöchel oder verletzt euch schwer beim Sturz auf Glatteis. Dann kann sogar ein Krankenrücktransport notwendig werden. Das Risiko ist hoch, auf den entstandenen Kosten sitzen zu bleiben.

Wir haben einen Blitzeiseinbruch im Urlaub in Tschechien mit vielen Stürzen und Unfällen erlebt und zum Glück gut überstanden. Alles über unser eisiges Abenteuer könnt ihr in diesem Beitrag lesen:
Die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands: Der Annaberger Weihnachtsmarkt im Erzgebirge

Die Auslandskrankenversicherung ist deshalb für uns eine der wichtigsten Reiseversicherungen als Familie, auf die wir auf keinen Fall verzichten würden.

Unsere Tipps:
Habt auf Reisen die 24-Stunden-Notrufnummer eurer Reisekrankenversicherung und die Versicherungsnummer immer dabei.
Für längere Auslandsaufenthalte oder im Auslandssemester benötigt ihr eine spezielle Auslandskrankenversicherung für Langzeitreisen.

4. Haftpflichtversicherung auf Reisen

Die Privathaftpflichtversicherung kommt dafür auf, wenn wir jemanden oder fremdes Eigentum schädigen. Wenn ihr eine private Haftpflichtversicherung habt, sind in der Regel Auslandsreisen bis zu sechs oder sogar zwölf Monaten im Versicherungsschutz eingeschlossen. Fragt zur Sicherheit aber bei eurer Versicherung nach.

5. Reiserechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung mit Auslandsschutz übernimmt eure gesetzlichen Anwalts- und Gerichtskosten. Das kann für lange Auslandsaufenthalte wie ein Auslandssemester oder Mietwagenreisen in den USA durchaus sinnvoll sein.

6. Reisegepäckversicherung: Warum wir darauf verzichten

Wir haben noch nie eine Reisegepäckversicherung abgeschlossen. Sie ersetzt Gegenstände nur anteilig oder zum jeweiligen Zeitwert. Sinnvoll kann eine Reisegepäckversicherung jedoch dann sein, wenn ihr mit wertvollen Musikinstrumenten, teurem Sportequipment oder wirklich hochwertiger Fotoausrüstung reist.


Reiseversicherungen als Beruhigung für mein Sicherheitsbedürfnis

Generell hatten wir auf unseren Familienreisen bisher – abgesehen von ein paar Autopannen und kleineren Krankheiten – immer großes Glück. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Ich habe, vor allem seit wir mit unseren beiden Kindern reisen, ein sehr hohes Sicherheitsbedürfnis. Da ist es für mich auf jeden Fall beruhigend, wenn finanzielle Risiken durch Reiseversicherungen abgesichert werden können.

Auf welche Reiseversicherungen würdet ihr nicht verzichten wollen?

Wie sichert ihr euch auf Reisen ab? Verratet uns gerne in den Kommentaren, welche Versicherungen ihr für sinnvoll haltet.

Transparenz ist mir wichtig:
Dieser Bericht ist in freundlicher Zusammenarbeit mit CosmosDirekt entstanden. Ihr könnt jedoch sicher sein, dass ich wie immer meine eigene Meinung vertrete.


Euch gefällt dieser Beitrag?

Dann folgt uns auf Bloglovin‘ und seid immer informiert über neue Artikel.
Oder besucht uns auf Instagramund Facebook.
Wir freuen uns über neue Reisebegleiter!

18 Kommentare

Das könnte Dir auch gefallen:

18 Kommentare

Melanie November 25, 2019 - 9:08 am

Also die Auslandskrankenversicherung ist für mich mittlerweile unverzichtbar und das Wichtigste. Brauch mal einfach. Separate Reiserücktritt, keinen Plan, habe ich in meiner Kreditkarte inkludiert. Ist natürlich nicht optimal, aber würde zum Großteil ausreichen. Und Unfallversicherung… echt, die gilt auch in bspw. USA? Ich habe schon so viel schlechtes gehört über diese Versicherung, dass ich ständig überlege meine zu kündigen 😀 Heißt doch immer in D bist sowieso rundum nahezu abgesichert und die Unfall nur ein Zusatz, aber vl mal nochmal schauen.
Danke für die tolle Zusammenfassung und viele Grüße
Mel

Antworten
Sanne November 25, 2019 - 6:00 pm

Liebe Mel,
für uns ist auch die Auslandskrankenversicherung absolut unverzichtbar. Bei der Umfallversicherung musst Du darauf achten, dass sie weltweiten Schutz inkludiert.
Viele Grüße von Sanne

Antworten
Sebastian Krettek Dezember 1, 2019 - 12:32 pm

Hi,
interessant, was es wirklich so gibt mittlerweile. Meine AuslandsKV besitze ich schon seit Jahren. Aber das es so viele Einzelversicherungen gibt, war mir gar nicht bewusst. Ich habe die meisten Versicherungen aber über meine Kreditkarte, die zieht dann aber nur, wenn mit dieser bezahlt wurde.
VG Sebastian

Antworten
Sanne Dezember 2, 2019 - 4:12 pm

Lieber Sebastian,
über die Kreditkarte haben es wohl viele. Das war mir gar nicht bewusst, weil es bei meiner nicht enthalten ist.
Viele Grüße von Sanne

Antworten
Gabriela auf Reisen Dezember 1, 2019 - 2:32 pm

Niemals ohne Auslandskrankenschutz, das kann sonst megateuer werden. Da ich im Reisebüro arbeite, habe ich da schon viel erlebt. Ein Krankenrücktransport kann schnell 50000 Euro und mehr kosten. Reiserücktritts mit Abbruch sollte auch vorhanden sein. Viel Geld für nichts zu zahlen, weil man krank geworden ist, zu schade.
Auf das man sie nicht braucht…
Liebe Grüße
Gabriela

Antworten
Sanne Dezember 2, 2019 - 4:11 pm

Dankeschön für Deine Tipps als Fachfrau!
Viele Grüße von Sanne

Antworten
DieReiseEule Dezember 1, 2019 - 7:09 pm

Hallo Susanne,

die Auslandskrankenversicherung halte ich auch für unverzichtbar und sie kostet gar nicht so viel.
Reisegepäck habe ich noch nie versichert. Meist verzichte ich soagr auf eine Reiserücktrittversicherung. Ich gehe immer vom Positiven aus, dass ich wirklich reisen werde…

LG Liane

Antworten
Sanne Dezember 2, 2019 - 4:11 pm

Liebe Liane,
wir sind vermutlich überversichert – aber eine Reisegepäckversicherung haben wir tatsächlich auch noch nie besessen.
Viele Grüße,
Sanne

Antworten
Michaela Gruber Dezember 3, 2019 - 2:38 am

Danke für den informativen Artikel. Ohne Auslanskrankenversicherung würde ich auch keinesfalls verreisen. Oft gebraucht habe ich sie zwar noch nicht, aber wie du sagst, es gibt einfach ein Sicherheitsgefühl.
Liebe Grüße,
Michaela

Antworten
Sanne Dezember 12, 2019 - 8:43 pm

Liebe Michaela,
sehr gerne! Das ist für uns auch eine der wichtigsten Versicherungen auf Reisen.
Viele Grüße von Sanne

Antworten
Katja Dezember 4, 2019 - 1:18 pm

Danke für die ausführliche und super strukturierte Übersicht. Versicherungen sind immer super wichtig und meist macht man sich wahrscheinlich zu spät Gedanken darüber.
Ich versuche regelmäßig zu schauen was wir haben, was wir brauchen und was uns fehlt.

Liebe Grüße, Katja

Antworten
Sanne Dezember 12, 2019 - 8:50 pm

Sehr gerne liebe Katja! Dann geht es Dir wie mir – wir checken unsere Versicherungen auch regelmäßig.
Viele Grüße von Sanne

Antworten
Tanja Dezember 4, 2019 - 9:39 pm

Liebe Sanne,
ein sehr informativer Artikel. Vielen Dank für diese ausführliche Auflistung.
Gerade wenn man mit Kindern reist, macht man sich doch schon mehr Gedanken über das Thema.
Viele Grüße
Tanja

Antworten
Sanne Dezember 12, 2019 - 8:48 pm

Liebe Tanja,
da hast Du recht. Seit wir mit Kindern reisen, ist es uns umso wichtiger, im Ernstfall bestens abgesichert zu sein.
Viele Grüße von Sanne

Antworten
Roswitha Wolf Dezember 8, 2019 - 11:37 am

Wir machen uns das eigentlich ziemlich einfach. Da wir unsere Urlaube nur noch zu zweit verbringen, und immer mit dem Auto das gleiche Luxus Chalet in Südtirol ansteuern reicht uns die ADAC Versicherung vollkommen aus

Antworten
Sanne Dezember 12, 2019 - 8:47 pm

Liebe Roswitha,
welche Versicherungen umfasst denn die ADAC Reiseversicherung?
Grüße von Sanne

Antworten
Gina und Marcus | 2 on the go Dezember 20, 2019 - 1:45 pm

Die Auslands-Krankenversicherung ist für uns ebenfalls ein absolutes Muss. Sie kostet ja auch kaum was und dieses Jahr haben wir sie erstmalig in Anspruch genommen, als ich mir auf Sizilien den Fuß gebrochen habe.
Eine private Haftpflichtversicherung sollte auch jeder haben, egal ob man auf Reisen geht oder nicht.
Bei der Rücktrittsversicherung entscheiden wir von Fall zu Fall, ob wir eine abschließen. Da wir oft spontan reisen und nicht viel vorbuchen, kommt es darauf an, wie hoch unsere Kosten im Vorfeld sind.

Liebe Grüße Gina und Marcus

Antworten
Sanne Dezember 29, 2019 - 5:06 pm

Wie wichtig eine Auslands-Krankenversicherung ist, haben wir tatsächlich bei Euch live erlebt!
Danke für Eure Tipps.
Viele liebe Grüße von Sanne

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Wir nutzen Cookies zur Analyse von Webseitenzugriffen. Weitere Informationen und eine Opt-Out-Möglichkeit findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Weiterlesen